Navigation

Unsere Kandidaten spiegeln einen authentischen Querschnitt der Herborner Bevölkerung wider

Klaus Enenkel - Fraktionsvorsitzender

Kandidat für das Stadtparlament
Alter: 60
Beruf: Rechtsanwalt
Wohnort (Ortsteil): Herborn
In der Politik seit: 1996

Warum Politik?

Ich möchte an der Gestaltung unserer Stadt und an der Lösung unserer kommunalen Probleme, dem Willen der hier wohnenden Menschen entsprechend, aktiv mitwirken. Dies ohne monatelang herumzudiskutieren, sondern nach dem Motto: "Bedarfe und Probleme erkennen, Lösungen entwickeln und in die Praxis umsetzen!"

Warum FWG?

Die FWG beschäftigt sich ausschließlich mit den kommunalen Problemen unserer Stadt und nicht mit der Landes- und Bundespolitik. Dem entsprechend sind in der FWG alle politischen Farben präsent, was zu einer erfrischenden Meinungsvielfalt führt. Hier kann jeder Bedarfe und Probleme erkennen, Lösungen entwickeln und in die Praxis umsetzen.

Meine Interessen und Vereinsmitgliedschaften

TV 1846 Herborn e.V., Schützenverein Herborn, Verkehrsverein Herborn, Herborner Werbering, Liederkranz, KSV Herborn e.V., Anwaltverein, Arbeitsgemeinschaft Arbeitsrecht ... usw.

Birgit Nickel - 1. Vorsitzende

Kandidatin für das Stadtparlament und den Ortsbeirat Kernstadt
Alter: 61
Beruf: Verwaltungsangestellte
Wohnort (Ortsteil): Innenstadt
In der Politik seit: 2016

Warum Politik?

Weil mir das, was in und mit Herborn passiert sehr am Herzen liegt und ich mich für die Menschen, die hier wohnen einsetzen möchte.

Warum FWG?

In der FWG gibt es keinen Parteizwang, wir können frei unsere Meinung äußern und schauen trotzdem im Team in die gleiche Richtung. Das und die besondere Bürgernähe zeichnet die FWG aus.

Meine Interessen und Vereinsmitgliedschaften

Ich war 2007-2011 Vorsitzende des TV 1846 Herborn. 30 Jahre aktive Vereinsarbeit im Turnverein haben mich als gebürtige Westfälin zu einer Herbornerin werden lassen. Sport, Kultur, Vereins- und Öffentlichkeitsarbeit und zuletzt 5 Jahre Stadtparlament haben mein Leben in dieser Stadt geprägt und bereichert.

Bernd W. Walther

Kandidat für das Stadtparlament und den Ortsbeirat Kernstadt , sowie für den Kreistag
Alter: 60
Beruf: Maler- u. Lackierermeister
Wohnort (Ortsteil): Herborn
In der Politik seit: 2002

Warum Politik?

Um als Herborner Bürger die Gegenwart und die Zukunft Herborns mitzugestalten. Das Ohr an der Meinung der Bewohner und Unternehmen haben und mit gesundem Menschenverstand Themen anzupacken.

Warum FWG?

Die FWG bietet die Plattform, eigene Meinungen und Ansichten frei äußern zu können und auch ohne Zwänge die Themen abzustimmen. Hier ist die Politik am ehrlichsten.

Meine Interessen und Vereinsmitgliedschaften

MGV Jugendfreunde, Pro Polizei,Feuerwehrvereine Herborn+ Hörbach+Sinn, Segelflugverein, Schützenverein, TV Herborn, Filmclub Sinn, Herwesche Spanier, Westerwaldverein, HerbornerKarnevalverein Interessen; Familie, Haus und Garten, Herborn

Christian Görzel

Kandidat für das Stadtparlament und den Ortsverband Seelbach
Alter: 52
Beruf: Projektleiter
Wohnort (Ortsteil): Seelbach
In der Politik seit: 2010

Warum Politik?

Das war damals Zufall, da mich mein Nachbar angesprochen hatte, ob ich mich nicht im Ortsbeirat engagieren wolle, und er war in der FWG.

Warum FWG?

Da mich schon das "FREI" im Namen sehr angesprochen hatte.

Meine Interessen und Vereinsmitgliedschaften

Regional- u. Ortsgeschichte, Umweltthemen

 

Kerstin Ziegler

Kandidatin für das Stadtparlament und den Ortsbeirat Kernstadt
Alter: 49
Beruf: Teilhabeassistentin
Wohnort (Ortsteil): Herborn
In der Politik seit: 2016

Warum Politik?

Ich bin in die Politik gegangen, weil ich gerne für die Bewohner, Gewerbetreibenden und Besucher in der Kernstadt und den Ortsteilen mitreden, mitentscheiden und voran bringen möchte was ansteht und wichtig ist.

Warum FWG?

In der FWG bin ich wegen der Menschen und der Möglichkeit bei jeder Frage selbst freie Entscheidungen für Herborn treffen zu können.

Meine Interessen und Vereinsmitgliedschaften

Mit Herborn bin ich sehr verwurzelt. Ich wohne hier seit fast 50 Jahren und bin seit 45 Jahren Mitglied im Turnverein Herborn, auch in verschiedenen Fördervereinen und seit kurzem in der Kusch Herborn. Als Mutter von 4 Kindern liegen meine Interessen sehr bei Kindern, Jugend und Familien. Auch die Themen Natur und Umweltschutz sind mir sehr wichtig und dort möchte ich mich auch weiterhin einbringen.

Gerlinde Krüner

Kandidatin für das Stadtparlament und den Ortsbeirat Hörbach
Alter: 64
Beruf: Selbständig
Wohnort (Ortsteil): Hörbach
In der Politik seit: 2010

Warum Politik?

Möchte Ideen entwickeln und weitergeben, ein Ansprechpartner vor Ort sein, Kommunalpolitik transparent darstellen und unsere Umwelt bewahren.

Warum FWG?

Ohne Fraktionszwang entscheiden können. Aus Familientradition.

Meine Interessen und Vereinsmitgliedschaften

Vorsitzende des CVJM Hörbach, sowie der Heimatstube Hörbach - Museumsverein - Mitglied im NABU Hörbach.

Patrick Pfeiffer

Kandidat für das Stadtparlament und den Ortsbeirat Hörbach
Alter: 42
Beruf: Polizist
Wohnort (Ortsteil): Hörbach
In der Politik seit: 2020

Warum Politik?

Ich bin in die Politik gegangen, weil ich unsere schöne Stadt liebe und mit dafür Sorge tragen möchte, dass sie zukunftsfähig entwickelt wird, dabei aber so schön und lebenswert bleibt, wie sie ist. Das gilt natürlich genauso für die Stadtteile.

Warum FWG?

Weil die FWG mich in meiner Entscheidungsfreiheit nicht einengt und weil ich mich mit keiner der etablierten Parteien vollständig identifizieren kann.

Meine Interessen und Vereinsmitgliedschaften

Ich habe vor einiger Zeit das Segeln für mich entdeckt, halte mich also im Sommer gern auf dem Wasser auf. Bei schlechtem Wetter beschäftige ich mich mit diversen Heimwerkerarbeiten - am liebsten mit dem Holzwerken. Außerdem bin ich (passives) Mitglied im Segelflugverein Hörbach.

Gerd Christian Pfeiffer

Kandidat für das Stadtparlament und den Ortsbeirat Hörbach
Alter: 38
Beruf: Dipl.Wirt.Ing (FH)
Wohnort (Ortsteil): Hörbach
In der Politik seit: 2016

Warum Politik?

Die Höhe der Ausgaben der Stadt Herborn, insbesondere für Bauprojekte hat mich, vorsichtig formuliert, irritiert. Ich bin in die Politik gegangen, um die Mechanismen, die aus meiner Sicht stark überhöhten Ausgaben zu verstehen und mit der Hoffnung dies positiv im Sinne des Steuerzahlers beeinflussen zu können.

Warum FWG?

Weil es in der FWG keine klassische Parteiraison gibt und sie ausschließlich auf die Lokalpolitik fokussiert ist. Es also keine ideologisch bedingten Einschränkungen in der Entscheidungsfindung gibt.

Meine Interessen und Vereinsmitgliedschaften

Beruflich bedingt interessiere ich mich für die Digitalisierung und regenerative Energien. Außerdem mache ich gerne Laufsport, fahre Mountainbike und verbringe viel Zeit mit meinen Freunden sowie mit Haus und Garten. Außerdem bin ich Mitglied beim NABU Hörbach.

Dieter Beate

Kandidat für das Stadtparlament und den Ortsbeirat Kernstadt
Alter: 71
Beruf: Elektrotechnikermeister
Wohnort (Ortsteil): Herborn

Warum Politik?

Um mich für das Gemeinwohl meiner Stadt noch etwas näher und mehr einzubringen.

Warum FWG?

Wegen des Fraktionszwangs der etablierten Parteien.

Meine Interessen und Vereinsmitgliedschaften

Vorstandmitglied im Herborner Werbering seit Ende der 60er Jahre, Mitglied im Westerwaldverein, Mitglied im HKV 2010 e.V., Im Karneval seit 1966 tätig, unter verschiedenen Vereinsführungen.

 

Andreas Bott

Kandidat für das Stadtparlament und den Ortsbeirat Hörbach
Alter: 57
Beruf: Gebietsverkaufsleiter
Wohnort (Ortsteil): Hörbach
In der Politik seit: 2020

Warum Politik?

Weil wir nur etwas ändern, verbessern können, wenn wir selbst anfangen etwas zu tun. In der regionalen Politik liegt große Verantwortung, da es um reale Themen geht, die uns sofort und unmittelbar betreffen.

Warum FWG?

Hier sehe ich die größte Möglichkeit meine eigene Meinung einzubringen. Die freie Wählergemeinschaft scheint mir nicht so festgefahren, wie die etablierten großen Parteien.

Meine Interessen und Vereinsmitgliedschaften

Mitglied im Karneval, hier im Elferrat in Herborn. Über die Herwesche Spanier an zahlreichen Veranstaltungen beteiligt wie Kirmes, Bedürftigen-Essen usw. Holzbildhauerei und auch ganz gerne mal mit dem Fahrrad unterwegs.

David Enenkel

Kandidat für das Stadtparlament und den Ortsbeirat Kernstadt
Alter: 21
Beruf: Student
Wohnort (Ortsteil): Herborn
In der Politik seit: 2020

Warum Politik?

Ich hatte schon länger den Gedanken mal etwas aktiver in der Herborner Politk zu werden, weil es gerade heutzutage wichtig ist, dass man auch mal mit einem jugendlichen Blick auf manche Entscheidungen guckt. Außerdem sollte man sich für allgemeine Probleme in seiner Region interessieren und versuchen an Lösungen mitzuwirken.

Warum FWG?

Mir gefällt der Grundgedanke sehr gut, also einfach wie im Namen schon enthalten, einem Zusammenschluss aus freien Wählern beizugehören. Man kann seine eigene Meinung in die Diskussionen einbringen und so gemeinsam gute Lösungen für Probleme finden.

Meine Interessen und Vereinsmitgliedschaften

Ich bin langjähriges Mitglied im TV Herborn und mache auch privat sehr gerne Ausdauer- und Kraftsport. Zudem interessiere ich mich noch für alle Bereiche der Informatik.

 

Jan Pascal Schmidt

Kandidat für das Stadtparlament und den Ortsbeirat Kernstadt
Alter: 21
Beruf: Student Fachbereich: Lehramt
Wohnort (Ortsteil): Herborn
In der Politik seit: 2020

Warum Politik?

Ich bin in die Politik gegangen, um einen Einblick in die örtliche Politik zu erhalten und um die Interessen und Werte der jüngeren Generation zu vertreten.

Warum FWG?

Da die FWG sehr transparent agiert und sich realistische und trotzdem erstrebenswerte Ziele setzt. Außerdem bietet sie die direkte und freie Mitbestimmung in jeglichen Themen.

Meine Interessen und Vereinsmitgliedschaften

Meine größte Leidenschaft ist der Sport, insbesondere der Fußball, ich bin Fan, Spieler und Trainer. Darüberhinaus gehört das Fitnessstudio zu meinen Hauptaufenthaltsorten. Generell bin ich sehr sportaffin und mag es mit Menschen gemeinsam zu kommunizieren.

Volker Strauß

Kandidat für das Stadtparlament und den Ortsbeirat Hörbach
Alter: 50
Beruf: intern. Schulungsreferent
Wohnort (Ortsteil): Hörbach
In der Politik seit: 2013

Warum Politik?

Um Ideen, Entwicklungen und Maßnahmen zu unterstützen, vorwärts zu teiben und durchzusetzen ggf. auch zu hinterfragen und abzulehnen. Aktiv mitbestimmen statt nur hinzunehmen.

Warum FWG?

Hier bin ich FREI in der WAHL meinen Entscheidungen und nicht anderen Entscheidern verpflichtet. Diese Gemeinschaft der selbstständig denkenden und handelnden Personen macht diese Partei aus.

Meine Interessen und Vereinsmitgliedschaften

Sanitäter und Ausbilder im DRK, Mitglied im VDK, Nabu, Obst und Gartenbauverein und SSV Hörbach, DRK sowie Reservisten- kameradschaft in Dillenburg und Menschen für Kinder e.V. wie der Jagdspaniel Club. Neben meiner Familie, unserem Haus und meinem Heimatort lege ich Wert auf soziales Engagement.

Holger Betz

Kandidat für das Stadtparlament
Alter: 52
Beruf: Feuerwehrbeamter
Wohnort (Ortsteil): Herborn
In der Politik seit: 2005

Warum Politik?

Um in der Stadt, in der ich lebe, mitgestalten zu können. Ich finde es wichtig, Bürger vertreten zu können und diesen eine Stimme gegenüber der Stadtpolitik zu geben. 
Um ein Teil des gesellschaftlichen Lebens mitgestalten zu können.

Warum FWG?

Mir gefällt die politische Philosophie dieser Wählergemeinschaft, die primär die „eigene Haustür" vor Augen hat.

Meine Interessen und Vereinsmitgliedschaften

Fotografieren, Radfahren, Zeichnen, Mitglied in der Einsatzabteilung der Feuerwehr Herborn.

 

Gabriele Walther

Kandidatin für das Stadtparlament
Alter: 60
Beruf: Bilanzbuchhalterin
Wohnort (Ortsteil): Herborn
In der Politik seit: 2002

Warum Politik?

Man hatte mir angeboten, die Kassengeschäfte des Stadtverbandes zu führen

Warum FWG?

Weil die Entscheidungen frei und ehrlich getroffen werden.

Meine Interessen und Vereinsmitgliedschaften

TV Herborn, MGV Liederkranz, Kusch Herborn, Herborner Karnevalverein, Westerwaldverein, Patientenfuersprecherin Vitos-Klinik

 

Rainer Klose

Kandidat für den Ortsbeirat Hörbach
Alter: 52
Beruf: Lokführer
Wohnort (Ortsteil): Hörbach
In der Politik seit: 2016

Warum Politik?

Um in meiner Heimatgemeinde etwas zu bewegen und den Zusammenhalt in unserem Umfeld zu stärken.

Warum FWG?

-Jeder kann hier seine Meinung frei vertreten

-Themen, die mir am Herzen liegen, werden erörtert

Meine Interessen und Vereinsmitgliedschaften

2. Vorsitzender Nabu Ortsgruppe Hörbach Mitglied im Ortsbeirat

Benjamin Claas

Kandidat für den Ortsbeirat Seelbach
Alter: 25
Beruf: Student
Wohnort (Ortsteil): Seelbach
In der Politik seit: 2020

Warum Politik?

Ich möchte mich in der Kommunalpolitik für unsere Stadt und gerade Seelbach einbringen und versuchen etwas zu bewegen.

Warum FWG?

Die FWG ist für mich eine Zusammenkunft der verschiedensten Interessen, mit der viele Meinungen und Ansichten zusammen nach einer Lösung suchen. Einfach ein Querschnitt durch die Gesellschaft so wie es sein sollte.

Meine Interessen und Vereinsmitgliedschaften

Freiwillige Feuerwehr Herborn-Seelbach, Tropfsteinhöhle Herbstlabyrinth Breitscheid, Schützenverein Herborn-Seelbach, Kirmesgemeinschaft Herborn-Seelbach, Kirchengemeinde Herborn-Seelbach, Einachser & Schlepperfreunde Mittenaar, Hundebesitzer

Jörg Werner

Kandidat für den Ortsbeirat Burg
Alter: 60
Beruf: Lokführer DB Regio
Wohnort (Ortsteil): Burg
In der Politik seit: 2012

Warum Politik?

Vor Ort Dinge bewegen.

Warum FWG?

Wie der Name schon sagt: frei, keine Parteibindung.

Meine Interessen und Vereinsmitgliedschaften

Vorsitz vom OGV Burg. Eisenbahnfreud und an der Verkehrswende beteiligt. Waldbauer und Landschaftspflege.

 

 

 

Klaus-Dieter Rudolph

Kandidat für den Ortsbeirat Seelbach
Alter: 79
Beruf: Schreinermeister
Wohnort (Ortsteil): Seelbach
In der Politik seit: 1972

Warum Politik?

lch war 12 Jahre bei der Bundeswehr, davon 9 Jahre in Herbornseelbach. Hier lernte ich einige Ortsvorstandsmitglieder kennen, auch Mitglieder der FWG.

Warum FWG?

lhre Arbeit fand ich lnteressant und unterstützungswürdig. Auch heute noch.

Meine Interessen und Vereinsmitgliedschaften

Seit 1967 Mitglied im Turnverein H'seelbach, 10 Jahre Vorsitzender des Tennisvereins H'seelbach, Kegeln und Wandern

nach oben